Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Freiburger Screening (Mathematik) für Schulanfänger

  • Das „Freiburger Screening (Mathematik) für Schulanfänger“ wurde in Kooperation mit dem Kreis der LernberaterInnen Freiburg und einer der Autorinnen (JS) entwickelt. Dabei handelt es sich um ein beobachtungsgestütztes Screeningverfahren zur Erfassung des Teil-Ganzes-Verständnisses von Schulanfängern für Gruppen von bis zu acht Schulkindern. Das aus vier Aufgabenbereichen bestehende diagnostische Instrument erfasst diejenigen Lernvoraussetzungen, die bedeutsam sind für Lernumgebungen, welche auf dem Teile-Ganzes-Konzept basieren. Ziel ist es, besonderen Förderbedarf von Schulanfängerinnen und -anfängern in heterogenen Lerngruppen im Fach Mathematik frühzeitig zu erkennen und darauf zu reagieren. 
Metadaten
Author:Elfriede Jakob, Rita Maier, Heidrun Wachenheim, Jutta Schäfer, Rita Schultz, Steffi Weißhaupt
URN:urn:nbn:de:bsz:lg1-opus4-4584
Editor:Jutta Schäfer
Document Type:Article
Language:German
Release Date:2016/04/13
Year of Completion:2013
Tag:Schulanfänger; Teil-Ganzes-Konzept; diagnostisches Instrument
GND Keyword:Diagnostik; Förderbedarf; Mathematikunterricht; Schulanfang; Screening-Verfahren
Faculties:Fakultät für Sonderpädagogik
Licence (German):License LogoCreative Commons - Namensnennung-Nicht kommerziell-Keine Bearbeitung

$Rev: 12793 $